Herzlich willkommen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit unserer Homepage möchten wir Sie über unsere Arbeit informieren. Wir sind einer von 17 Ortsvereinen im SPD Kreisverband Lübeck. Unser Ortsverein besteht seit über 110 Jahren (gegr. 1907). Er ist örtlich zuständig für Travemünde und die zum Stadtteil Travemünde gehörenden Dörfer (Ivendorf, Teutendorf, Gneversdorf und Brodten). Die aktiven Mitglieder vermitteln die Politik der SPD im Stadtteil und tragen andererseits die Belange der Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils an den Kreisvorstand, die Bürgerschaftsfraktion, sowie die für uns zuständigen Landtags- und Bundestagsabgeordneten heran. Unser Stadtteil ist geprägt durch das nicht immer unproblematische Verhältnis eines Seebades und Kurortes, eines bedeutenden Hafenstandortes und eines traditionellen Wohnortes, der durch wachsende Beliebtheit als Altersruhesitz eine durch ein hohes Durchschnittsalter geprägte Bevölkerungsstruktur entwickelt. Travemünde braucht aber auch den Zuzug junger Familien, weshalb wir uns für die Ausweisung neuer Wohngebiete, die Erhaltung und Entwicklung  unserer örtlichen Schulen und der Kinder- und Jugendeinrichtungen immer wieder einsetzen.

Anregungen, die Sie uns senden, nehmen wir gerne auf.

 

 

09.03.2020 in Aktuelles

Theater zu Gast

 

Leider muss die für Sonntag, 15. März 2020, im Gemeinschaftshaus Rangenberg geplante Theaterveranstaltung ausfallen und auf den Sommer verschoben werden.

Wir informieren rechtzeitig.

09.03.2020 in Aktuelles

Internationaler Frauentag

 
Frauentag

Wie jedes Jahr zum Internationalen Frauentag: Die Travemünder SPD-Frauen verschenken Marzipanherzen von Herzen gern an die Travemünder Frauen. Bei sonnigem Wetter gab es tolle Gespräche!

07.03.2020 in Aktuelles

Theater zu Gast

 
nördlich der Trave

Theater zu Gast bei den SPD-Ortsvereinen

Kücknitz und Travemünde

Sonntag, 15.03.2020, 15:45 Uhr - 20:00 Uhr.

 

Ort: Gemeinschaftshaus Rangenberg

 

Das Kulturforum Schleswig-Holstein, der SPD-Kreisverband Lübeck, der AK-Kultur sowie die Ortsvereine Kücknitz und Travemünde laden ein:

Sonntag, 15. März 2020, Gemeinschaftshaus Rangenberg

Einlass: 15:45 Uhr

Eintritt: 9,00 €

Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und sonstigen Getränken über das Gemeinschaftshaus Rangenberg.

16:45 Uhr Talk

Peter Petereit, Vorsitzender und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion und Aufsichtsratsvorsitzender des Theaters Lübeck im Gespräch mit dem scheidenden Theaterdirektor Christian Schwandt


 

Schauspiel "Ranzlichter 2"

Ein Abend über noch halbvollere Gläser
von Knut Winkmann

Ende gegen 20:00 Uhr


 

Anmeldungen: Ulrike Siebdrat Mobil: 0176 3271 3975 oder E-Mail: ulrike.siebdrat@web.de

03.12.2019 in Aktuelles

Jahresausklang 2019

 

Auf ein Jahr mit vielen Erfolgen, auch wenn nach einem sehr engagiert geführten Europawahlkampf das Ergebnis der Europawahl im Mai enttäuschend war, kann der SPD-Ortsverein Travemünde zurückblicken. Das betonte die Ortsvereinsvorsitzende Sabine Haltern zum Jahresausklang am Sonnabend im Restaurant Kaisergarten. Als besondere Gäste begrüßte sie die Lübecker SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm, den Lübecker SPD-Landtagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden Thomas Rother sowie die Ortsvereinsmitglieder Elke Heine und Franz Lugsteiner, die seit 50 beziehungsweise 60 Jahren Mitglied in Deutschlands ältester Partei sind.

Es gab viele Schwerpunkte der kommunalpolitischen Arbeit - die auch mit Unterstützung des SPD-Ortsvereins Kücknitz gemäß dem gemeinsamen Motto „Wir nördlich der Trave“ - bearbeitet wurden.

Ein Schwerpunkt war das Thema rund um den "Kohlenhof". In 2018 positionierte sich die SPD Lübeck mit einem klaren "Nein" zur Bebauung des Kohlenhofes. In diesem Jahr wurde ergänzend der Schulterschluss mit der SPD-Bürgerschaftsfraktion herbeigeführt, für Klarheit hinsichtlich des sich nicht in dem Areal des geplanten Landschaftsschutzgebietes befindlichen Streifens zu sorgen. Es wurde deutlich gemacht, dass in dem Areal ab der Kohlenhofspitze bis zur Bunkerstation keine Bebauung stattfindet. Das Areal soll freiraumplanerisch für Einheimische und Touristen gestaltet werden. Dies ist inhaltlich in einem interfraktionellen Antrag der SPD und der CDU festgehalten worden.

Ein weiterer Schwerpunkt war das nicht sehr zufriedenstellende Mobilitätskonzept für Travemünde. Hierzu konnten einige Änderungs- und Ergänzungsvorschläge eingebracht werden. Auch konnte Einfluss dahingehend genommen werden, dass die ortsbildprägenden Schwarzkiefern bei den Umbauplänen der Travepromenade erhalten bleiben. Auch im Travemünder Ortsrat arbeiteten die SPD-Mitglieder erfolgreich. Ihre Anträge fanden Zustimmung, zuletzt der Antrag gegen eine Einbahnstraßenregelung in der Kaiserallee.

Haltern dankte der Fraktion und dem Kreisvorsitzenden für den guten Austausch und das immer offene Ohr für die Belange der Ortsvereine, die ja die Basisarbeit bei den Bürgerinnen und Bürgern verrichten. Ebenso bedankte sie sich bei der Bundestagsabgeordneten Hiller-Ohm für die gute Verbindung zum Ortsverein: Auch bei ihr finde man immer Gehör. Die politische Arbeit in den Ortsvereinen profitiert von allen diesen guten Verbindungen.

Die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm berichtete über ihre Arbeit aus dem Bundestag. Unter anderem über die umgesetzten Maßnahmen, die maßgeblich von der SPD initiiert und entwickelt wurden. Hier führte sie das Gute-Kita-Gesetz und die Respektrente an. Sie ging auch auf die bessere Bezahlung für Pflegekräfte und die Mindestvergütung für Auszubildende ein.

Danach nahm sie die Ehrung von Elke Heine und Franz Lugsteiner vor und übergab Ihnen die Ehrenurkunden für ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft in der SPD. Sie dankte beiden für ihr politisches Engagement und ihre Treue auch in für die Partei schwierigen Zeiten.

 

 


Franz Lugsteiner 60 Jahre Mitgliedschaft

 

Elke Heine 50 Jahre Mitgliedschaft

09.11.2019 in Aktuelles

Der Landschaftsschutz für den Küstenwald Priwall ist lange überfällig!

 

Zur aktuellen Diskussion um den Schutz des Küstenwalds auf dem Priwall erklärt der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion Peter Petereit:

Am 26. Januar 2017 hat die Lübecker Bürgerschaft mit den Stimmen der SPD und grüner Parteien beschlossen, dass „der bestehende alte Wald auf dem Priwall unmittelbar als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen“ werden soll. Seitdem bastelt die Umweltbehörde unter der Leitung von Senator Hinsen (CDU) an einer Satzung für ein Landschaftsschutzgebiet, die dem Beschluss der Bürgerschaft die entsprechende Rechtskraft verleihen soll. Die SPD fordert Herrn Senator Hinsen auf, nach fast drei Jahren Bearbeitungszeit endlich ein Arbeitsergebnis vorzulegen, das dem Willen der Lübecker Bürgerschaft und der Menschen in Lübeck entspricht!“

Marek Lengen, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, ergänzt:

Die SPD hat in den letzten Jahren in mehreren Beschlüssen sowie öffentlichen Verlautbarungen und Veranstaltungen (zuletzt im Ortsrat Travemünde) immer wieder klar gemacht, dass

sie für ein Landschaftsschutzgebiet Küstenwald Priwall eintritt,

sie eine Bebauung in diesem Landschaftsschutzgebiet ablehnt und

für uns auf dem Priwall die Entwicklung von bezahlbarem Wohnraum absoluten Vorrang vor weiterem Ausbau des Fremdenverkehrs hat.“

Petereit und Lengen weiter: „Die SPD-Bürgerschaftsfraktion und die SPD Travemünde sehen es als Bestätigung ihrer Politik, dass immer mehr Menschen sich hinter den Beschluss der Lübecker Bürgerschaft für die Ausweisung des Landschaftsschutzgebiets Küstenwald Priwall stellen. Deshalb fordern wir Umweltsenator Hinsen auf, die Ausweisung des Landschaftsschutzgebiets Küstenwald Priwall nicht weiter zu verschleppen!“

 


 

SPD

Hier finden Sie verschiedene Internetadressen der SPD Lübeck:

Neu! Wir sind für Sie ab sofort auch auf Facebook

SPD Lübeck - SPD Lübeck

Lübeck in der Bürgerschaft - SPD Fraktion, Jan Lindenau

Lübeck im Landtag -  Thomas RotherWolfgang Baasch

Lübeck im Bundestag - Gabriele Hiller-Ohm

WebsoziInfo-News

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1187354
Heute:48
Online:2