Informationen auf der Travepromenade

Veröffentlicht am 30.04.2019 in Aktuelles

Bei trockenem Wetter fand unser Spaziergang gestern über die Travepromenade reges Interesse. Rund fünfzig Teilnehmende nutzten die Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild von der Umgestaltung der Promenade zu machen. Uwe Kirchhoff, Leiter des Kurbetriebs Travemünde, hatte viele Pläne dabei. An den markanten Punkten wurden diese vorgestellt. Den Anfang machte der zukünftige "Kaiserplatz" an der Kaiserbrücke. Hier soll ein neues Gebäude als Ersatz der jetzigen "Backskiste" gebaut werden. Der Platz soll mit mehr Aufenthaltsqualität ausgestattet werden. Dazu gehören auch mehr Sitzmöglichkeiten im öffentlichen Raum. Weiter ging es zur Tornadowiese. Hier wird es keinerlei Bebauung geben. Sitzgelegenheiten an der Promenade sollen auch hier zum Verweilen einladen. "Maritime" Spielmöglichkeiten sollen entlang der gesamten Promenade eingerichtet werden. Hier haben wir noch einmal nach der Beteiligung der Kinder und Jugendlichen gefragt. Einen Termin gibt es noch nicht. Wir bleiben dran! Weiter ging es zur Personenfähre. Vorbei am Restaurant "Fisch-Paul". Dort haben wir, auch mit Unterstützung unseres anwesenden Fraktionsvorsitzenden Peter Petereit betont, dass an der Promenade eine Restauration mit Qualität und familiären Preisen einen Platz haben muss! Genauso wie die Möglichkeit des Verweilens ohne Konsum. Diese Möglichkeit war auch eine stark vertretene Anforderung aus dem Workshop heraus.

Auf dem Platz an der Personenfähre wird es einen Ersatzbau für die Stadtbäckerei Junge geben. Laut Herrn Kirchhoff soll in diesen auch die Touristenformation der LTM mit einziehen. Der Platz soll ebenfalls umgestaltet werden und an den Verlauf der Promenade angepasst werden.

Was uns auch ganz wichtig war und ist: Die Erhaltung der drei Schwarzkiefern an der "Backskiste". Diese Bäume stellen unserer Meinung nach eine ortsbildprägende Baumgruppe dar. Ihre Fällung würde eine weitere Lücke und einen Verlust im Ortsbild darstellen. Um diesen Schutz zu gewährleisten, haben wir die SPD-Fraktion in der Bürgerschaft gebeten folgenden Antrag einzubringen:

Die an der Travepromenade sich im vorderen Bereich (Höhe des Restaurants Backskiste) befindlichen drei Schwarzkiefern sollen als ortsbildprägende Baumgruppe unter Schutz gestellt. Die Verwaltung wird gebeten die hierfür erforderlichen Maßnahmen in die Wege zu leiten und der Bürgerschaft hierzu bis spätestens September 2019 eine entsprechende Beschlussvorlage entgegenzubringen.

Der Fraktionsvorsitzende Peter Petereit sicherte uns die Unterstützung zu. Der Antrag wird in die entsprechenden Gremien der Bürgerschaft eingereicht.

Unter diesem Link finden Sie die Präsentation der Umgestaltung:
http://www.luebeck.de/stadt_politik/buergerinfo/bi/to020.asp?TOLFDNR=1060324#allrisWP

 

SPD

Hier finden Sie verschiedene Internetadressen der SPD Lübeck:

Neu! Wir sind für Sie ab sofort auch auf Facebook

SPD Lübeck - SPD Lübeck

Lübeck in der Bürgerschaft - SPD Fraktion, Jan Lindenau

Lübeck im Landtag -  Thomas RotherWolfgang Baasch

Lübeck im Bundestag - Gabriele Hiller-Ohm

WebsoziInfo-News

24.09.2020 14:34 Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1187354
Heute:17
Online:1