Jahresausklang 2019

Veröffentlicht am 03.12.2019 in Aktuelles

Auf ein Jahr mit vielen Erfolgen, auch wenn nach einem sehr engagiert geführten Europawahlkampf das Ergebnis der Europawahl im Mai enttäuschend war, kann der SPD-Ortsverein Travemünde zurückblicken. Das betonte die Ortsvereinsvorsitzende Sabine Haltern zum Jahresausklang am Sonnabend im Restaurant Kaisergarten. Als besondere Gäste begrüßte sie die Lübecker SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm, den Lübecker SPD-Landtagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden Thomas Rother sowie die Ortsvereinsmitglieder Elke Heine und Franz Lugsteiner, die seit 50 beziehungsweise 60 Jahren Mitglied in Deutschlands ältester Partei sind.

Es gab viele Schwerpunkte der kommunalpolitischen Arbeit - die auch mit Unterstützung des SPD-Ortsvereins Kücknitz gemäß dem gemeinsamen Motto „Wir nördlich der Trave“ - bearbeitet wurden.

Ein Schwerpunkt war das Thema rund um den "Kohlenhof". In 2018 positionierte sich die SPD Lübeck mit einem klaren "Nein" zur Bebauung des Kohlenhofes. In diesem Jahr wurde ergänzend der Schulterschluss mit der SPD-Bürgerschaftsfraktion herbeigeführt, für Klarheit hinsichtlich des sich nicht in dem Areal des geplanten Landschaftsschutzgebietes befindlichen Streifens zu sorgen. Es wurde deutlich gemacht, dass in dem Areal ab der Kohlenhofspitze bis zur Bunkerstation keine Bebauung stattfindet. Das Areal soll freiraumplanerisch für Einheimische und Touristen gestaltet werden. Dies ist inhaltlich in einem interfraktionellen Antrag der SPD und der CDU festgehalten worden.

Ein weiterer Schwerpunkt war das nicht sehr zufriedenstellende Mobilitätskonzept für Travemünde. Hierzu konnten einige Änderungs- und Ergänzungsvorschläge eingebracht werden. Auch konnte Einfluss dahingehend genommen werden, dass die ortsbildprägenden Schwarzkiefern bei den Umbauplänen der Travepromenade erhalten bleiben. Auch im Travemünder Ortsrat arbeiteten die SPD-Mitglieder erfolgreich. Ihre Anträge fanden Zustimmung, zuletzt der Antrag gegen eine Einbahnstraßenregelung in der Kaiserallee.

Haltern dankte der Fraktion und dem Kreisvorsitzenden für den guten Austausch und das immer offene Ohr für die Belange der Ortsvereine, die ja die Basisarbeit bei den Bürgerinnen und Bürgern verrichten. Ebenso bedankte sie sich bei der Bundestagsabgeordneten Hiller-Ohm für die gute Verbindung zum Ortsverein: Auch bei ihr finde man immer Gehör. Die politische Arbeit in den Ortsvereinen profitiert von allen diesen guten Verbindungen.

Die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm berichtete über ihre Arbeit aus dem Bundestag. Unter anderem über die umgesetzten Maßnahmen, die maßgeblich von der SPD initiiert und entwickelt wurden. Hier führte sie das Gute-Kita-Gesetz und die Respektrente an. Sie ging auch auf die bessere Bezahlung für Pflegekräfte und die Mindestvergütung für Auszubildende ein.

Danach nahm sie die Ehrung von Elke Heine und Franz Lugsteiner vor und übergab Ihnen die Ehrenurkunden für ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft in der SPD. Sie dankte beiden für ihr politisches Engagement und ihre Treue auch in für die Partei schwierigen Zeiten.

 

 


Franz Lugsteiner 60 Jahre Mitgliedschaft

 

Elke Heine 50 Jahre Mitgliedschaft

 

 

 

SPD

Hier finden Sie verschiedene Internetadressen der SPD Lübeck:

Neu! Wir sind für Sie ab sofort auch auf Facebook

SPD Lübeck - SPD Lübeck

Lübeck in der Bürgerschaft - SPD Fraktion, Jan Lindenau

Lübeck im Landtag -  Thomas RotherWolfgang Baasch

Lübeck im Bundestag - Gabriele Hiller-Ohm

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1187354
Heute:19
Online:2