Kandidaten der SPD Travemünde sagen Danke

Veröffentlicht am 10.05.2018 in Pressemitteilungen

Die SPD-Kandidatin Sabine Haltern und der SPD-Kandidat Christoph Evers bedanken sich recht herzlich bei den Wählerinnen und Wählern die mit ihrem Kreuz beiden das Vertrauen ausgesprochen haben. Sie bedanken sich auch für die vielen netten Gespräche an den Haustüren. Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort bleibt ihnen weiterhin wichtig. Auch wenn es nun nicht für Direktmandate gereicht hat, werden beide politisch weiter engagiert fungieren. Sie werden sich weiterhin intensiv für Travemünde einsetzen und machen was für uns nördlich der Trave nötig ist, da wo immer sie Einfluss geltend machen können. Sei es im Ortsrat Travemünde oder als bürgerliches Mitglied in Ausschüssen der Bürgerschaft. 

Foto: Haltern, Sabine Haltern und Christoph Evers unterwegs mit der SPD-Ape in Travemünde

 

SPD

Hier finden Sie verschiedene Internetadressen der SPD Lübeck:

Neu! Wir sind für Sie ab sofort auch auf Facebook

SPD Lübeck - SPD Lübeck

Lübeck in der Bürgerschaft - SPD Fraktion, Jan Lindenau

Lübeck im Landtag -  Thomas RotherWolfgang Baasch

Lübeck im Bundestag - Gabriele Hiller-Ohm

WebsoziInfo-News

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1187354
Heute:31
Online:2